Physiotherapie
Petra Borer
Eric Weidmann

Dorn Breuss

Dorn-Methode

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Wirbel- und Gelenkarbeit, sehr wirksam einsetzbar bei Hexenschuss, Ischias, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Gliederschmerzen u.v.m.

Herausgerutschte Wirbel werden mit einem Daumendruck wieder eingerichtet, wobei der Klient in Bewegung ist.

Die aktive Mitarbeit ist sehr wichtig, um auf diese Weise den Druck selbst bestimmen und sich in seine aufrechte normale und gesunde Haltung zurückbegeben zu können.

Der Vorteil dieser Methode liegt auf der Hand: Die Muskeln geben nach und entspannen sich, Sehnen und Bänder werden geschont, können sich innerhalb kurzer Zeit anpassen und ihre Aufgabe wieder erfüllen, nämlich den Körper aufrecht und stark zu erhalten.

Die Dorn-Methode beinhaltet ausserdem eine wohltuende Gelenkarbeit, die sowohl passiv als auch aktiv angewandt wird. Während der Therapiestunde können wichtigen Eigenübungen erlernt werden, die dann zu Hause fortgeführt werden können, um die gesunde normale Körperhaltung zu stärken und beizubehalten.

Regelmässiges Üben ist für dieses "Umlernen" des Körpers wichtig und führt zu besten Resultaten!


Breuss-Massage

Die Breuss-Massage Aufbauend auf einer Dorn-Behandlung oder vorbereitend (je nach körperlicher Verfassung) wird die Breuss-Massage angewandt.

Es ist eine äusserst wohltuende Wirbelsäulenmassage, bei der Johanniskraut-Öl in den Bereich der Wirbelsäule eingearbeitet wird.

Das Öl in Verbindung mit der gezielten Massage ist eine Wohltat für die Bandscheiben und bewirkt, dass ihre Elastizität verbessert bzw. wiederhergestellt wird. Im anschliessenden angenehmen Ruhezustand unter zusätzlicher Wärmewirkung wird eine tiefe Entspannung erreicht, die ein "Loslassen" ermöglicht.